Aquaristik-Homepage von Andreas Wagnitz

 

Herzlich Willkommen auf meiner Homepage. Hier möchte einige Fischfamilien und ihre Arten vorstellen, die allesamt zu den sekundären Süßwasser Fischen zählen. Also um aquaristisch relevante Arten, die vor allem in Australien, Neuguinea und Sulawesi vorkommen, aber auch aus anderen Regionen der Welt.

Fotos und Infos zu Regenbogenfischen und ihren Verwandten, sowie Reisfische, Halbschnäbler und Grundeln. In den vergangenen Jahren habe ich mich insbesondere mit Grundeln und Schläfergrundeln beschäftigt, denen in der Aquaristik leider wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Außerdem konnte ich Erfahrungen mit Fischen und Garnelen aus Sulawesi sammeln, über die meist nur wenig bekannt ist.

Viel Spaß beim stöbern...

 


 Neue Seiten im Überblick

 

Karte von Sunda und Sahul

 
   
 

Autor : Maximilian Dörrbecker (CC-BY-SA 3.0) | Quelle: Wikimedia.

 

-Sahul

Während der letzten Eiszeit bildeten Australien und Neuguinea den Ur-Kontinent Sahul. Damals lag der Wasserspiegel bis zu 100m niedriger als heute. So ist auch zu erklären warum Australien und Neuguinea, eine ähnliche Flora und Fauna haben.

-Australien

Australien ist flächenmäßig der sechstgrößte Staat der Erde, der Größe wegen gibt es sehr unterschiedliche Klimazonen. Der Norden ist tropisch, in der Mitte des Landes ist das Klima subtropisch und im Süden gemäßigt. Der Norden des Landes ist im australische Sommer, der von November bis April andauert, starken Regenfällen ausgesetzt. Während der Süden zu dieser Zeit, aufgrund eines Hochdruckgebiets, meist Niederschlagsfrei bleibt. Von Mai bis Oktober, quasi im Winterhalbjahr bleibt der Norden trocken, Süden und Südwesten des Landes sind zu dieser Zeit Regenfällen ausgesetzt. Den Gebirgen des Ostens bringen Südostpassatwinde ganzjährige Niederschläge. Zentralaustralien besteht fast nur aus Wüsten.

-Neuguinea

Die zweitgrößte Insel der Welt, ist politisch zweigeteilt. Der westliche Teil West-Papua gehört zu Indonesien und Papua-Neuguinea im Osten ist ein unabhängiger Staat.

Der Tropenwald Neuguineas ist wohl der größte Ozeaniens. Ein Gebirge trennt den nördlichen und südlichen Teil. Viele Regionen sind schlecht zu erreichen, auch Straßen sind selten, manche Teile der Insel sind noch vollkommen unerforscht.

Die bekanntesten Süßwasser-Fische, in Australien und Neuguinea, sind sicherlich die Regenbogenfische. Sie gehören zur Ordnung der Ährenfischartigen (Atheriniformes), genauso wie ihre kleineren Verwandten, die Blauaugen. Die Fische dieser Familie bleiben wesendlich kleiner. Die Männchen der größten Arten erreichen etwa 8 cm, die Weibchen sind kleiner. Auch sehr viele Grundeln und Schläfergrundeln, sind in den Süßgewässern zu finden.

 

-Sulawesi

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und wird im Norden vom Äquator geschnitten. Das zentrale Bergland ist ganzjährig von starken Niederschlägen betroffen, dies führt einer zu üppigen Vegetation und dichtem Regenwald.

Sulawesi (früher Celebes ) wurde sowohl von der asiatischen, als auch von der australischen Flora und Fauna beeinflusst. Die Süßwasserfauna  Sulawesis besteht aus sekundären Süßwasserfischen, Garnelen, Krabben und Schnecken. Unter den Fischen finden sich Grundeln, Ährenfische, Reisfische, Halbschnäbler und Aale. Aber mittlerweile auch schon viele faunafremde Fische, wie Tillapien, Karpfen und Fadenfische, die von Menschen dort ausgesetzt wurden.

Die Seen in Zentral-Sulawesi sind teils sehr tief und waren ursprünglich Teile des Meeres, welche durch vulkanische Aktivität quasi immer mehr durch Festland umrahmt wurden. Das Salz der eingeschlossenen Binnenmeere wurde dann durch Niederschlage nach und nach ausgespült, so das sie sich später zu Süßwasserseen wandelten. Es gibt viele koralline Relikte aus dieser Zeit, so ist auch der zum Teil sehr hohe PH-Wert zu erklären, trotz des weichen Wassers. Die Seen haben ganzjährig recht hohe Temperaturen von 28-31°C.

Die Bäche und Flüsse haben niedrigere Temperaturen im Bereich von 20-25°C und beherbergen ebenfalls eine interessante Fauna. Hält man Fische, Garnelen oder Schnecken aus Sulawesi, sollte man immer beachten ob die Tiere aus Flüssen oder Seen stammen, da sich daraus unterschiedliche Haltungstemperaturen im Aquarium ergeben.


 

Einige Fischfamilien und ihre Arten möchte ich hier vorstellen.

©Andreas Wagnitz | Diese Webseite verfolgt keine kommerziellen Ziele

Impressum